Schützengesellschaft 1886 Bebra e.V.

Subscribe

Neues Königspaar Ahlswede – Blackert

September 04, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Auch in diesem Jahr war das Königsschießen voller Spannung und Vergnügen.

Im vergangenen Jahr erfolgte das Schießen der Damen auf den Holzadler recht flott und in diesem Jahr brauchten sie etwas länger zur Ermittlung der Königin. Bei den Herren stand das Ergebnis nach gut einer Stunde fest. Spannend war es dennoch und beim Fallen der Teile brach jeweils Jubel aus.

Begonnen wurde das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr auf den ca. 20 m entfernten Holzadler um den 2. Ritter bzw. die 2. Hofdame. Danach wurden der 1. Ritter und die 1. Hofdame ermittelt. Zum Schluss ging es bei den Herren um das Fallen des Kopfes und bei den Damen um das Abschießen des Schweifes.

Karl-Heinz Ahlswede, der seit 54 Jahren der SG Bebra angehört, wurde zum vierten mal

nach 1987, 1992 und 1993 Schützenkönig. Er ist stolz, diese Würde nach 24 Jahren wieder einmal errungen zu haben. Sein 1. Ritter ist der seit über 50 Jahren aktive Schütze Peter Oelßner. 2. Ritter ist der ebenfalls aktive Schütze Steffen Apel.

Alle drei Jahre und jetzt zum vierten mal holte sich Erika Blackert den Titel der Schützenkönigin. Ihre 1. Hofdame ist Ingelore Lahmer und 2. Hofdame ist Helga Landskron.

Das Schießen wurde bei den Jugendlichen mit dem Luftgewehr ausgetragen und die Wertung nach der besten 10 vorgenommen. Der 12jährige Lennard Konz hatte eine 10,5 und wurde somit Prinz.


Frauentreff Juni 2017

Juni 26, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Das Frauentreffen fand ausnahmsweise am 3. Mittwoch im Monat statt und zwar am 21.6.2017 und war verbunden mit einem Grillabend für alle.

Das sommerliche Wetter begünstigte die Veranstaltung. Geschossen wurde von den Frauen auch auf die 50 Meter entfernte Scheibe. Dazu wurde gewürfelt, damit nicht nur das Können gefragt war, sondern auch das Glück. Rosa Hohmann hatte 29 Ringe und 13 Punkte beim Würfeln = 377 und wurde damit erste. Mit 21 x 15 kam Anneliese Ebert auf den 2. Platz und dritte wurde mit 22 x 14 = 308 Erika Blackert.

Das leckere Grillgut und die von Schützenfrauen zubereiteten Salate sorgen für einen schmackhaften Genuss. Dies war das letzte Treffen vor der Sommerpause im Juli 2017.

Das nächste Schützentreffen ist am 2. August 2017 ab 19.30 Uhr im Schützenhaus.

Das nächste Frauentreffen findet statt am Mittwoch, 9. August 2017.


Erika Blackert, Anne Ebert, Rosa Hohmann                                                      Foto: B. Ahlswede

Frauentreff im Mai

Mai 31, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Beim Frauentreffen im Mai wurde auf die 50 Meter entfernte Scheibe

geschossen. Hier konnte sich die Wettkampfschützin und amtierende Schützenkönigin profilieren.

Sigrid Hense

hatte die höchstmögliche Ringzahl von 30. Auf Platz 2 kam Helga Landskron mit 27 Ringen und dritte wurde mit 26 Ringen Rosa Hohmann. Das Essen war wie immer hervorragend und mundete den Damen.

Das nächste Frauen- und Schützentreffen findet am

Mittwoch, dem 21. Juni 2017

statt und ist verbunden mit einem Grillabend.

Danach sind im Schützenhaus Sommerferien und der erste Übungsabend ist dann wieder am Mittwoch, dem 2. August 2017.

Rosa Hohmann, Helga landskron, Sigrid Hense                                                 Foto: B.Ahlswede

50 Jahre Frauen in der SG

April 03, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

18.3.2017 Hier einige Daten zu den 50 Jahre Frauen in der Schützengesellschaft Bebra.

Die SG besteht seit 1886. In den Gründungsjahren und noch lange danach waren es Männer, die im gesellschaftlichen, als auch im schießsportlichenVereinsleben den Ton angaben. Ein Wandel trat in den 1960zigerjahren ein, als die Frauen es für richtig fanden, auch Mitglieder in der SG Bebra zu werden. In der Jahreshauptversammlung am 18.3.1967 wurde der Antrag auf Aufnahme gestellt. 15 Frauen wurden vollwertige Mitglieder. Danach nahmen die

Frauen auch an den schießsportlichen Wettbewerben und Wettkämpfen in gemischten Mannschaften teil.

Im Schießsportlichen Bereich der letzten 50 Jahre der SG Bebra

konnte sich ab 1974 die damalige16jährige Marion Pfaff, geb. Wedel profilieren, die viele Titel auf Kreis- und Gaumeisterschaften holte und es 1977 bis zum 2. Platz bei den Hesssischen Meisterschaften schaffte. Sie war eine Leistungsträgerin in der damals fast unschlagbaren Juniorenmannschaft des Gaues Schwalm Knüll.

Eine weitere herausragende Leistungsträgerin ist Simone Oelßner, die 1996 als Schülerin ihren Weg begann. Sie war Nachwuchsschützin des Jahres, 4 mal holte sie sich mit der Mannschaft des Jahres den Titel. 64 Siege auf Kreis-, 29 Siege auf Gauebene, sowie 4 Hessische Meistertitel und 8 Teilnahmen auf der Deutschen Meisterschaft säumen ihren Weg. Schieß-Sportlerin des Jahres wurde sie mehrmals. Die heute 32jährige Simone ist immer noch leistungsstarke Wettkampfschützin der 1. Mannschaft.

Ihre Schwester Susanne Oelßner war ebenfalls aktiv, mit 15 Kreis- und 16 Gaumeistertiteln. Sie war unter anderem 3 mal Sportlerin des Jahres.

Die hervorragenden Ergebnisse und der Spaß am Schießen, verbunden mit ihrem Talent, sind Zeugnis von der schießsportbegeisterten Familie Oelßner.

Der Vater Peter Oelßner ist seit über 50 Jahren aktiver Wettkampfschütze. Er betreut zur Zeit die 1. Mannschaft in der u.a. seine beiden Töchter erfolgreich sind.

Eva Schabacker kam 1995 als Schülerin in die SG. Ihr größter sportlicher Erfolg war der 3. Platz bei den Hessischen Meisterschaften im 60 Schuß Liegendprogramm und bei den Deutschen Meisterschaften in München mit 571 Ringen und Platz 25.

Mitgliederversammlung 2017

April 03, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Am 18. März 2017 fand die Migliederversammlung der Schützengesellschaft 1886 e. V. im Schützenhaus Konrad-Horchler-Haus in Bebra statt. Der Vorsitzende Günther Hense begrüßte

die Anwesenden und stellte gleichzeitig die Beschlußfähigkeit der Versammlung fest. Eine Gedenkminute gab es zur Erinnerung an den im letzten Jahr verstorbenen Wilfried Bätza.

In seinem Jahresrückblick berichte Günther Hense über die Vielzahl der Veranstaltungen. Die Migliederzahl ist zum 1.1.2017 auf 120 gestiegen.

In seiner Funktion als Sportleiter gab Günther Hense die schießsportlichen Erfolge bekannt.

Besonders erwähnenswert sind die Erfolge des Bogenschützen Pascal Schmidt, der in der Jugendklasse sowohl bei Kreis-, Gau- und Landesmeisterschaften den 1. Platz belegte. Moritz Havemann bleib jeweils nur der 2. Platz.

Über die ab 1. September 2017 kommenden Änderungen der Organisation der Vereine im Hessischen Schützenverband und die Einteilung der Klassen bei Wettkämpfen gab es einen groben Überblick.

Wahlen

Der Ehrenvorsitzende der SG Bebra Karl-Heinz Ahlswede wurde zum Wahlleiter gewählt. Er dankte dem amtierenden Gesamtvorstand für die geleistete Arbeit, die in der heutigen Zeit immer aufwendiger wird. Die Würdigung des Ehrenamtes sollte noch öfter betont werden.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurde alle wiedergewählt. 1. Vorsitzender Günther Hense, erste stellvertretende Vorsitzende Brigitte Küllmer, zweiter stellv. Vorsitzender Matthias Günther,

Schriftführerin Sigrid Hense, Kassenwartin Ingelore Lahmer, Sportleiter und Bogenreferent

Günther Hense, stellv. Sportleiter Georg Fiedler, Pressewartin Bärbel Ahlswede, Frauenbeauftragte Helga Landskron, Jugendleiter Steffen Apel,stellv. Jugendleiterin Sigrid Hense

Ehrungen

Die Ehrungen nahm die stellv. Vorsitzende Brigitte Küllmer vor. Die Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes für 20 Jahre aktives Schießen bekamen Günther und Sigrid Hense.

Die Nadeln des Deutschen Schützenbundes für 40 Jahre Mitgliedschaft gingen an Inge Fabritz und Adolf Thrän.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund bekamen die Nadeln in Gold

Horst Freisinger, Günter Gatzka, der seit 50 Jahren Wettkampfschütze ist, und Manfred Horchler.

Ebenfalls für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt und ausgezeichnet: Luise Brehm, Waltraud Knierim, Ingeborg Rehs und Renate Zang. In 1967 wurden erstmalig 15 Frauen in der bis dahin Männer orientierten SG Bebra aufgenommen. Diese 4 Frauen sind bis heute dabei und wurden bereits in der HNA gewürdigt.

Die Ehrenmitgliedschaft erhielt Christa Both als langjährige erfolgreiche Wettkampfschützin.

Horst Freisinger wurde Ehrenmitglied für seine Tätigkeit als “Trainer” (wie er sich selbst bezeichnet) und Förderer der jugendlichen Schützen zu denen auch die langjährige Wettkampfschützin Marion Pfaff gehörte.

Zum Ende der Veranstaltung verteilte Günther Hense noch Urkunden und Orden an die aktiven Schützen für die erfolgreiche Teilnahme an den Kreismeisterschaften 2017.

Unsere beste aktive Schützin Simone Oelßner wurde mit 573 Ringen im 60 Schuß-Liegendprogramm Gaumeisterin.

Frauentreff im Januar

Januar 25, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Das erste Frauentreffen im Neuen Jahr fand am 11. Januar 2017 statt.

Es wurde auf die 50 Meter entfernten Glücksscheiben geschossen.

Erika Blackert

war mit 56 Punkten erfolgreich. Auf Platz 2 kam mit 51 Punkten

Helga Landskron und Dritte wurde mit 46 Punkten Sigrid Hense.

Das nächtse Frauentreffen findet statt am

Mittwoch, 8. Februar 2017

im Schützenhaus Am Mühlrain 2 b in Bebra.

Helga Landskron, Sigrid Hense, Erika Blackert

Jahresabschlußschießen 2016

Januar 13, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

Am 28. Dezember 2016 fand das gut besuchte Jahresabschlußschießen im Schützenhaus statt. Der 1. Vorsitzende Günther Hense begrüßte den König Herbert Zang, die Königin Sigrid Hense, die Prinzessin Lisa Ahlswede, die Schützen und Gäste und gab einen kleinen Jahresrückblick 2016. Er überreichte noch Urkunden, die bei den Kreismeisterschaften vergeben wurden. Unter der Leitung von

Karl-Heinz Both wurde jeweils ein Schuss auf die 50 m entfernte Scheiben

mit dem Kleinkalibergewehr abgegeben.

Es standen 3 Präsentkörbe zur Verfügung, die von Günther Hense, Christian Hense und Helmut Blackert gewonnen wurden.

Beim Schießen auf die Andreas Hofer Scheibe konnte sich

Bärbel Ahlswede

mit einer Zehn behaupten. Sie war erfreut darüber, daß ihr Name auch auf der Scheibe aufgeführt sein wird. Sohn Erik und Ehemann Karl-Heinz waren in den vergangenen Jahren schon mal die Gewinner der Scheibe. Günther Hense hatte

eine 9,2 und Karl-Heinz Both eine 9,1.

Das Schießen stand im Vordergrund und auch das Gesellschaftliche. Dann freuten sich alle auf das inzwischen schon traditionelle Grünkohlessen, das in die kalte Jahreszeit passt. Die Schützenwirtin Ulla Hieronymus hat das Essen sehr gut zubereitet und allen hat es prima geschmeckt. Für das gute Bekommen des Essens sorgten dann die Hofdame Hannelore Braun und der Ritter Dieter Braun.

Günther Hense dankte allen Beteiligten für die Zusammenarbeit und wünschte für das Jahr 2017 alles Gute. Er wies auf den Königsball

am 28. Januar 2017 im Hotel Hessischer Hof in Bebra

hin. Die Platzreservierung ist, wie jedes Jahr, in der Rathaus-Apotheke möglich. Zum Tanz spielt Per Kunz und eine Tombola ist auch vorgesehen.


Christian Hense, Helmut Blackert, Bärbel Ahlswede, Günther Hense

Frauentreff im Dezember

Dezember 22, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Am 14. Dezember 2016 stand das Frauentreffen und Schützentreffen im Zeichen das Advents. Auf den von der Frauenbeauftragten Helga Landskron festlich gedeckten Tischen kamen die Weihnachtsleuchten sehr schön zur Geltung. Die stellvertretende Vorsitzende Brigitte Küllmer bedankte sich im Namen aller Schützenfrauen bei Helga für die viele Arbeit innerhalb des letzten Jahres und überreichte ihr ein Geschenk.

Es wurde wieder auf die 50 Meter entfernte Scheibe geschossen und von den fünf Schüssen wurden die drei besten gewertet. Diesmal kam noch hinzu, daß gewürfelt wurde und das Schießergebnis ist mit dem Würfelergebnis multipliert worden.

Diesmal war mit 25×10=250

Sigrid Hense

erfolgreich. Zweite wurde mit 27×8=216 Erika Blackert und auf Platz 3 kam Christa Both mit 24×9=216. Der sonst undankbare vierte Platz ging an Rosa Hohmann mit 27×7=189, im Dezember wird er belohnt mit einer Anstecknadel in Form eines Gewehres. Alles in Allem eine gelungene adventliche Veranstaltung, die durch Gesang und das Spielen mit der Mundharmonika von Helmut Blackert gekrönt wurde. Auch die leckeren Plätzchen haben dazu beigetragen.

Das nächtse Frauentreffen findet statt am Mittwoch, 11. Januar 2017

im Schützenhaus Am Mühlrain 2 b in Bebra.

Christa Both, Sigrid Hense, Helga Landskron, Rosa Hohmann, Erika Blackert.                                                                Foto: B. Ahlswede

Kirmeskönigin 2016

Oktober 04, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Die Schützengesellschaft Bebra ermittelt seit vielen Jahrzehnten am Kirmesmontag im Schützenhaus den Kirmeskönig bzw. die Kirmeskönigin. Diese Veranstaltung wird dem diesjährigen Kirmesmotto -Tradition- gerecht.

Nach einem deftigen Kirmesfrühstück wurde auf die 50 Meter entfernte Scheibe mit dem Kleinkalibergewehr ein Schuss abgegeben. Sehr erfreut war der Vorsitzende Günther Hense über das große Interesse am Schießen, was sich aus der Teilnehmerzahl von 46 ergibt.

Von den Gästen und Vereinsmitgliedern hatten 7 Personen die gewünschte Zehn erreicht.

Mit der besten Zehn und einem Teiler von 153 konnte sich die 19jährige Studentin

Lisa Ahlswede als Kirmeskönigin 2016

vor der starken Konkurrenz behaupten.

Zweiter wurde Friedhelm Claus und auf Platz 3 kam Rosa Hohmann.

Bei dem Schießen um den Pokal bewies Manfred Stunz als Gast mit einer 10,6 sein Können. Er konnte somit seinen im Vorjahr errungenen Kirmespokal verreidigen.

Ebenfalls dabei waren Vertreter der Stadt und auch Bürgermeister Uwe Hassl mit seiner Ehefrau. Für die Gäste aus der Partnerstadt von Bebra Knaresborough ist es eine große Ehre an dem Schießen am Kirmesmontag im Schützenhaus teilzunehmen. Die Delegation aus England wurde angeführt von der Vorsitzenden des Town-Twinning-Clubs Mavis Clemmitt. Der stellvertretende Vorsitzende des Partnerschaftvereins Bebra-Knaresborough Ernst-Olaf Mende begleitete die englischen Gäste unter denen sogar die 88 jährige Pat Thefall war.

Eine gelungene Veranstaltung, die an der Bäwerschen Kirmes Tradition hat.

Manfred Stunz, Rosa Hohmann, Friedhelm Claus, Lisa Ahlswede, Günther Hense

34. Vereins- und Bürgerschießen

September 20, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Das 34. Vereins- und Bürgerschießen wurde in diesem Jahr wieder gut von der Bevölkerung Bebras angenommen. Die 12 Herren- und 7 Damenmannschaften rangen um Pokale und gute Plätze. Bei der Siegerehrung im Schützenhaus dankte der 1. Vorsitzende Günther Hense den vielen Helfern. Ilse Koch als Magistratsbeauftragte sprach in Vertretung des Bürgermeisters Uwe Hassl der Schützengesellschaft Bebra Anerkennung und Respekt für diese Veranstaltung aus. Sie selbst war Teilnehmerin und freute sich riesig über ihren errungenen Pokal.

Bei den Herren sicherte sich die Mannschaft des TSV Bebra Senioren I mit 134 Ringen den ersten Platz durch Hans-Gerd Ellrich 47, Günther Kinscher 46 und Hans-Jörg Wittich 41. Auf Platz 2 mit 131 Ringen kamen die Sänger vom Eisenbahnchor Germania mit Wolfgang Zimpel 47, Oliver Diefke 44 und Gerold Tenert 40. Dritte wurden die TSV Senioren II mit 126 Ringen; Werner Krocker 44, Herbert Banz 41 und Jakob Martens 41.

Wie auch im letzen Jahr waren die Damen vom TSV Musikzug Bebra II mit 130 Ringen die Siegerinnen mit Julia Danzer 49, Johanna Schmauch 41 und Selina Wahl bzw. Theresa Walper je 40. Zweite in der Mannschaftswertung waren die Damen von der MK-Garage mit 128 Ringen und Birgit Hohmann 46, Bettina Lehn 43 und Yvonne Weber 39. Mit 127 Ringen ging der 3. Platz an den Partnerschaftsverein Bebra-Knaresborough mit Ilse Koch 47, Bärbel Ahlswede 42 und Christine Seibt 38.

In der Einzelwertung erzielten gleich drei Herren 47 Ringe. Mit der besten Zehn des Tages errang Hans Dorn im Stechen den ersten Platz. Zweiter wurde Hans-Gerd Ellrich vor Wolfgang Zimpel.

In der Einzelwertung der Damen im letzten Jahr brachte Julia Danzer das Rekordergebnis von 50 Ringen zustande. Dieses Jahr waren es „nur“ 49, sie sicherte sich damit den ersten Platz, vor Franziska Muth und Ilse Koch mit jeweils 47 Ringen.

Beim Schießen um die Würde des Stadtschützenkönigs bzw. der Stadtschützenkönigin war die von der Stadt gestiftete Scheibe sehr umkämpft. Mit 29 Ringen hatte Christine Gleim den lang ersehnten Erfolg. Sie war bereits 2005 schon einmal Stadtschützenkönigin und freute sich sehr darüber, diesen Titel errungen zu haben. Große Konkurrenz gab es von ihrer Schwester Camilla Werner-Schmidt, die 28 Ringen hatte und sich mit dem zweiten Platz begnügen mußte. Werner Hollstein wurde mit 27 Ringen Dritter.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, die den Zusammenhalt der Vereine in der Stadt Bebra dokumentiert.

Sieger Pokalschießen mit Stadtschützenkönigin